Buchtitel

NIC BLAKE Die Prophezeiung der leuchtenden Welt Kinder/Jugendroman

Erschienen im cbj - Verlag

16,00 €

978-3-570-18131-7

29.03.2024

5/5
GEWÖHNLICHE UND UNGEWÖHNLICHE
IN EINER WELT, IN DER AUFFALLEN GEFAHR BEDEUTET, IST ES NICHT LEICHT, ANDERS ZU SEIN …

Ständig muss man sich vorstellen! Für die 12-jährige Nic Blake ist es eine echte Herausforderung, als fantastisch begabte Ungewöhnliche in der Welt der Gewöhnlichen aufzuwachsen. Sie will ihre Gabe einmal so gut beherrschen können wie ihr Vater die seine. Doch bevor er sie darin unterrichten kann, wirbelt eine Reihe unglaublicher Ereignisse rund um eine alte Prophezeiung alles durcheinander. Zusammen mit ihren beiden Freunden jagt Nic quer durch den Süden der USA. Ihre Aufgabe? Eine mächtige verschollene Waffe finden. Gelingt ihnen das nicht rechtzeitig, droht Nics Familie ein schreckliches Schicksal.
Nic mit ihrem kleinen Höllenhund auf dem Rücken und ihren beiden Freunden JP und Alex sprüht eine Menge Mut und Kampfgeist aus und den brauchen sie nicht nur auf dem gelungenen Cover, sondern auch in den Abenteuern ihrer Geschichte.
Der mitreißende und erzählerische Stil nimmt seine Leser:innen schon sehr schnell am Anfang gefangen und lässt sie auch nicht mehr los. Die Spannung hat in diesem außergewöhnlichen Abenteuer im Süden der USA eine neue Heimat gefunden. Hierbei bekommen es Nic und ihre Freunde mit den unterschiedlichsten Monstern und Kreaturen zu tun. Trotzdem zeichnet die Autorin ihre Figuren mit Sorgfalt und Liebe, so das man auch als Leser, die drei Freunde sehr schnell ins Herz schließt und auch den kleinen, dampfenden Höllenhund. Witz, Spannung und Action dienen als Gewürze für dieses mitreißende Buch.
Auch als Leser merkt man, wie die Zeit immer schneller abläuft und Nic alles geben muss. Am liebsten möchte man sie unterstützen! Dieser spannende Roman eignet sich für alle Altersgruppen, denn selbst Erwachsene haben ihren Spaß bei dieser krassen Abenteuerlektüre und das Kopfkino läuft die ganze Zeit mit und begeistert!





DIE SPAGHETTI - vongole - Tagebücher Kulinarischer/Humorvoller Roman

STYRA - Verlag

25,00 €

978-3-222-13729-7

10.03.2024

4/5

ITALIENISCHE KÜCHE UND LIEBE MENSCHEN

Von Venedig nach Triest

Eine vergnügliche Tour de Force mit Pasta, Prosecco und famiglia

Die goldenen Spaghetti fachmännisch um eine Gabel gewickelt und mit dem Auto auf einer kulinarischen Reise. Genau das gibt das ansprechende Cover wieder.

Der humorvolle und bildhafte Schreibstil des Autors und Koches Stefan Maiwald nimmt seine Leserschaft von der ersten Seite sofort gefangen. Verheiratet mit einer italienischen Familie zeigt der Autor eine liebevolle Reise durch die italienische Küche auf. Bekanntlich geht die Liebe durch den Magen und spannend ist es, wenn Fischer und andere Köche zu Wort kommen. Um für seine eigene Geburtstagsfeier einen kulinarischen Clou zu bieten, hat der Koch keine Mühen gescheut. Seine Frau Laura steht ihm genauso hilfreich zur Seite, wie auch seine beiden Töchter. Und seine Schwiegereltern fungieren in diesem witzigen literarischem Werk als Schiedsrichter in der Küche, so mal sie selbst begnadete Köche/innen sind.

Auch die vollkommen unterschiedlichen Figuren und Charaktere, die in diesem Werk zu Worte kommen, geben dem Buch eine besondere Würze. Sei es in Triest oder in Grado oder auch in Venedig oder Rom. Hier kommen viele Mitstreiter/innen zu Wort und werfen ihre fantastischen Kochtipps in den Küchenring.

Für mich als Leser war der Höhepunkt die Zubereitung des Essens in der heimischen Küche des Autors und Koches. Und das bei einer Außentemperatur von über 37 Grad Celsius. Für alle Italien – Freunde und Genießer der italienischen Küche eine Reise für die Sinne und den Gaumen. Um eine Empfehlung dieser feinen Lektüre kommt man nicht herum.

IM HERZEN SO KALT Kriminalroman
Autor: Sandra Aslund

ULLSTEIN-VERLAG

12,99 €

978-3-548-06820-6

24.11.2023

5/5

MÖRDERISCHER, SCHWEDISCHER WINTER

Eine schwedische Ermittlerin mit deutschen Wurzeln, ihre Freundin am Abgrund und ein mysteriöser Fall

Die Kriminalinspektorin Maya Topelius wird mit ihrem Partner Pär Stenqvist in die verschneiten Wälder Nordschwedens gerufen, wo ein bekannter Umweltaktivist erschossen wurde. In Östersund treffen sie auf eine Mauer des Schweigens. Während Maya mit Pär im Lobby-Dickicht der Forstindustrie ermittelt, wird ihre Freundin Sanna in Stockholm Opfer eines Übergriffs. Bei dem Versuch, ihr zu helfen, kommt Maya einem alten Geheimnis auf die Spur. Als sie die Parallelen zwischen den Ermittlungen und ihrer Vergangenheit erkennt, ist es fast zu spät: Ein Mädchen verschwindet im Wald und ein Schneesturm zieht auf.

„Hochspannung im eiskalten schwedischen Winter: Ein brisanter Pageturner!“ Romy Fölck

Das Cover zeigt ein typisches schwedisches Holzhaus in einer eisigen Winterlandschaft und passt sehr gut zum vorliegenden Roman von Sandra Aslund.

Von Anfang an entführt die Autorin ihre Leser durch einen dichten und mitreißenden Schreibstil in eine schwedische Winterlandschaft, wo das Böse zwischen den Fichten lauert. Das kleine Mädchen Frida wollte nur eine Abkürzung durch den verschneiten Wald nach Hause nehmen, und findet dabei die Leiche eines Mannes. Die Spannung zieht sich in einem gleichmäßigen Bogen durch den gesamten Kriminalroman. Interessante Wendungen im Plot sorgen für Überraschungen und den nötigen Adrenalinkick. Alte Wunden und Geschehnisse kommen wieder ans Tageslicht und verleihen dem Setting eine Düsternis und Mystik. Ein Dorf schweigt und beobachtet mit Arglist die Ermittler aus Stockholm. Auch die Kollegen der Polizei aus Östersund müssen erst einmal auftauen. Doch dann nehmen die Ermittlungen immer mehr an Fahrt auf. Sehr authentische Charaktere und Figuren bevölkern den kalten Handlungsstrang. Und doch kommt immer mehr Licht ins Dunkel. Der Leser fiebert zu jedem Zeitpunkt einfach mit und das zeichnet diesen Krimi umso mehr aus.

Ein Schweden-Krimi zum Weiterempfehlen und ein schönes Buch für den Nikolausstiefel oder unter dem Weihnachtsbaum. Gemütliche Lesestunden sind hier hundertprozentig garantiert.

11,99 €

978-3-473-58656-1

06.11.2023

5/5

"TÖDLICHE SCHLÄFER"

SEIN DECKNAME: WHITE KNIGHT

SEINE AUSBILDUNG: TOPSECRET

SEIN ZIEL: DIE OPERATION DEEP SLEEP AUFFLIEGEN LASSEN

Der 17jährige Ian Brown führt ein scheinbar normales Leben. Doch dann hält plötzlich eine Reihe von Attentaten die Welt in Atem. Im Fadenkreuz: Politiker, Spitzenmanager, Tech-Gurus. Ehe Ian sich versieht, überschlagen sich die Ereignisse. Denn die Anschläge werden von Jugendlichen verübt. Jugendliche, die im streng geheimen Black-Ops-Programm DEEP SLEEP ausgebildet wurden. Nur hat jemand diese Sleeper reaktiviert – und Ian ist einer von ihnen …

Auf dem schwarzen Cover der Titel „DEEP SLEEP“ in Großbuchstaben und erkennbar die Skyline einer amerikanischen Großstadt und die offene See und es passt sehr gut zum vorliegenden Thriller.

Der Autor versteht sein Handwerk und der Schreibstil ist direkt und treffsicher. Ohne Umschweife zieht sich der Spannungsbogen durch den gesamten Page-Turner und fesselt seine Leserschaft von Anfang an. Allein das Jugendliche zu hochexplosiven Waffen eines militärischen Experiments herangezüchtet werden, lassen den Leserinnen und Lesern die Nackenhaare hochstehen. Ein ehemaliger Navy-Seal bedient sich der drillhaften Ausbildung der Kinder, die zuvor ihre Eltern verloren haben. Der Protagonist Ian Brown (John) kämpft gegen seine Gespenster der Vergangenheit. Eigentlich ist er glücklich mit seiner Arbeit als Schausteller bei seinem neuen Ziehvater. Zuvor sind seine Pflegeeltern bei einem mysteriösen Attentat ums Leben gekommen. Nachdem er sogar neue Freunde kennen – und lieben gelernt hat, überschlagen sich die Ereignisse und er kämpft einen fast ausweglosen Kampf gegen seine früheren Dämonen. Leben und Tod reichen sich hierbei die Hände. Die Charaktere und Figuren strotzen vor Lebendigkeit und die Leserinnen und Leser sind hautnah mit dem brisanten Handlungsstrang verbunden.

Für die Fans von Hochspannung und knisternder Action ein absolutes Muss! Diesen Thriller der vorliegenden Reihe verschlingt man wie Nichts und freut sich auf ein weiteres Abenteuer!

KAJZER

ZSOLNAY VERLAG

28,00€

978-3-552-07339-5

20.10.2023

4/5

DIE REISE NACH POLEN

Die Geschichte seiner Familie hatte Menachem Kaiser nicht sonderlich interessiert, ehe er nach Polen aufbrach. Dort besaßen seine Vorfahren einst ein Mietshaus, das von den Nazis enteignet wurde …

„Wiedergutmachung und Schatzsuche: Mir fallen keine besseren Metaphern für das Schreiben von Memoirs ein – und ich kann mir kein besseres Memoir vorstellen als das von Menachem Kaiser. Es hat Herz, Humor und Intelligenz.“ Joshua Cohen

„Eine verschlungene, nachhallende und durchweg spannende Geschichte (…) Vom Ton her hat es mich manchmal an Jonathan Safran Foers ausgezeichneten ersten Roman Alles ist erleuchtet erinnert (…). Kaiser deckt Details auf, die frisch, unerwartet und bedeutsam sind. Seine Wahrnehmungen sind scharf. Wir nehmen teil an seiner Neugierde.“ New York Times


Das grüne Cover spricht von einer Hoffnung und die Tasse am Haken könnte symbolhaft für Heimat und zuhause stehen. Auf jeden Fall ein sehr zutreffendes Cover für diesen interessanten Roman.

Ein prägendes kleines Meisterwerk des Autors besticht hier durch eine direkte und unverblümte Sprache. Vor allen Dingen ist deutlich zu erkennen, dass er sich mit sich und seinen geschichtlichen Ahnenwurzeln auseinandersetzt. Spannend seine Reise und seine Unternehmungen in Polen. Ein Mietshaus, welches seiner Familie gehörte. Da sind aber noch mehr verborgene Schätze in diesem wunderschönen Land. Man erinnert sich an die zahlreichen Berichte über den Nazi-Zug mit dem Bernsteinzimmer und jeder Menge Gold, Raubkunst und vieler weiterer Schätze in Niederschlesien. Leider geplatzt wie eine Seifenblase. Doch Menachem gibt nicht auf. Eine ausgewiefte Anwältin mit dem Spitznamen Killerin vertritt ihn dabei rechtlich vor den polnischen Gerichten. Allerdings kein leichtes Unterfangen, wie sich schon bald herausstellt. Als Leser begleitet man den Autor gerne auf seiner Suche nach den Wurzeln seiner Ahnen und dem Besitz seiner Familie. Man kann sich die Figuren vor seinem geistigen Auge recht gut vorstellen und ihm dabei Glück wünschen.

Für alle Fans von anspruchsvoller Literatur über ein Thema, welches auch heute noch brandaktuell ist. Denn immer noch versuchen viele Menschen ihre Wurzeln in einer finsteren Geschichtsperiode zu finden. Und auch viele entwendete Besitztümer sind leider immer noch verschollen oder es gibt keine rechtlichen Regelungen für eine Zurückgabe. Ein sehr empfehlenswerter Roman.

60 KILO KINNHAKEN

Tropen Verlag

26,00

978-3-608-50184-1

13.10.2023

5/5

DIE HERINGE KOMMEN

Das größte Abenteuer der isländischen Geschichte.

Nach seinem Bestseller 60 Kilo Sonnenschein schreibt Hallgrimur Helgason die Reise seines Landes in die moderne Welt fort. Ein imposantes, vor Originalität sprühendes Werk, das einmal mehr zeigt, warum Helgason zu den ganz großen Schriftstellern seines Landes zählt. 60 Kilo Kinnhaken wurde in Island mit dem Preis für den besten Roman des Jahres ausgezeichnet.

„Große Literatur aus einem kleinen Land.“ Dennis Scheck, Druckfrisch

Auf dem blauroten Cover der große Titel in weißen Buchstaben und in der Mitte auf dem Wasser der Heringsdampfer und es passt ausgezeichnet zum vorliegenden Werk.

Ohne Wenn und Aber kommt der Autor mit einem unverblümten und sehr direkten Schreibstil daher. Humorvoll und facettenreich spiegelt sich die alte isländische Kultur wider. Die Menschen in ihren einfachen Behausungen aus Torf und Grassoden. Spannend ist es allein, Gestur beim Aufwachsen zuzusehen. Vom Kind zum stattlichen und kräftigen Seemann, der sich der Heringsfischerei verschrieben hat. Und dann sind da die Frauen. Sehr unterschiedliche feminine Formen bevorzugt der Protagonist. Findet er eines Tages auch einmal die Richtige? Dann der Traum vom eigenen Haus und Geld, um endlich der Armut den Rücken zuzukehren. Norweger, Färinger, Dänen und Schweden und manchmal auch Deutsche tummeln sich auf der Vulkaninsel mit ihren besonderen Menschen. Die unterschiedlichen und lebhaften Charaktere und Figuren beleben den Handlungsstrang. Und der stinkende und schuppende Hering darf auch nicht fehlen. Das Wetter schlägt zudem seine Kapriolen. Vom Schnee bis zum Sonnenschein und stürmischen Regenschauern. Und der junge Gestur mittendrin auf der Suche nach der richtigen Frau.

Diesen Roman kann man für ein humorgewürztes Lesevergnügen wärmstens empfehlen. Hier schlägt auf jeden Fall das isländische Herz höher und nicht nur das. Großartiges Buch!

DER GLANZ DER ZUKUNFT Literatur

Harper Collins Verlag

16,00€

978-3-365-00430-2

27.09.2023

5/5

Diese Freundschaft verändert die gesamte Modewelt.

Paris, 1968: die junge Loulou de la Falaise könnte sich nichts Langweiligeres vorstellen, als zu einer Teestunde in illustrer Gesellschaft geladen zu sein – und auch insgesamt fällt es der gebürtigen Londonerin schwer, sich in Frankreich wohlzufühlen. Endlich hat sie es geschafft, aus dem Schatten ihrer berühmten Mutter herauszutreten, alles in ihr wehrt sich dagegen, sich von ihrem bunten, ausufernden Stil abzuwenden und der hier vorherrschenden kühlen Eleganz anzupassen. Doch dieser Nachmittag soll nicht ohne Fragen bleiben: Sie trifft auf den Modeschöpfer Yves Saint Laurent, eine Begegnung, die ihr Leben für immer verändern wird. Yves ist fasziniert von der jungen Frau, die selbst am liebsten Flohmarkt-Klamotten trägt, aber nichts auf der Welt so liebt wie Mode. Und schließlich macht Yves Loulou das Angebot ihres Lebens …

„Für mich ist eine Muse da, um Kekse zu essen und sich zu unterhalten, und dabei sieht sie furchtbar schlau aus. Ich habe eine Muse nie als eine Person wahrgenommen, die so hart arbeitet wie ich …“ Loulou de la Falaise

„ZAUBERHAFTE MODESCHÖPFER“

Auf dem Cover die Protagonistin in einem knallbunten Rock und roter Bluse und es passt hervorragend zum vorleigenden Roman.

Die Autorin verwendet einen bildhaften und flüssigen Schreibstil, der mit seiner Prägnanz, ihre Leserschaft sofort fesselt und einhüllt. Man kann nicht genug bekommen, von der anfänglichen Glamour-Welt der Modeschöpfung. Spannung baut sich allein auf, als viele Puzzleteile der großen Modeschöpfung in Paris, London und New York im Begriff sind, sich unaufhaltsam zusammen zu setzen. Sehr lebendige Charaktere und Figuren aus der Modewelt, Musik und bildenden Kunstszene bevölkern den Handlungsstrang. Eine Leichtigkeit der damaligen Zeit und seines Geistes liegt in der Luft. Die Musik der Beatles und der Rolling Stones läuft im Hintergrund und wird langsam immer lauter. Loulou schwebt durch ihre eigenen Welten und trägt diese Unbekümmertheit wie eine zweite Haut. Ihre enge Freundschaft wird leider auch durch den einen oder anderen Todesfall getrübt. Yves Saint Laurent ist jedoch ihre größte Freundschaft und Inkarnation ihres eigenen Schaffens. Ein fantastischer, zeitgeistiger Roman über Die Haute Couture in Paris und alle anderen größen Bühnen der Modeschöpfung und ihrer Erschaffer.

Bleibt einem nur die Empfehlung, dieses Buch unbedingt zu lesen. Denn Laurent, Lagerfeld und viele andere erwachen zu neuem Leben.

MATTANZA
Literatur

Mare Verlag

23,00 €

978-3-86648-670-6

06.09.2023

5/5

MEERESRAUSCHEN

Die gesamte Inselgemeinde von Katria wünscht sich nichts sehnlicher als einen Erben für den Rais, den Anführer des traditionellen Thunfischfangs, der seit jeher den Rhytmus der Insel und ihrer Bewohner vorgibt. Als entgegen allen Hoffnungen eine Enkeltochter zur Welt kommt, muss diese beweisen, dass sie auch als Frau die Traditionen der Insel bewahren kann, und steht schließlich vor der Frage, wie weit sie dafür zu gehen bereit ist.

„Ein raffinierter und zugleich fesselnder Stil.“ La Sicilia


Auf dem Cover das Bildnis der Protagonistin und es passt sehr gut zum vorliegenden Roman Mattanza.

Die Autorin fesselt ihre Leserschaft mit einem sehr bildhaften, fast schon geheimnisvollen Schreibstil, der sehr plastisch und auch durch seine Flüssigkeit besticht. Der Spannungsbogen zieht sich von Anfang an sehr gleichmäßig durch den Handlungsstrang. Spannung begleitet den Leser wie ein treuer Begleiter. Zudem sind die Charaktere und Figuren sehr lebhaft beschrieben und auch die unterschiedlichen Zeiten tun dem gesamten Ablauf keinen Abbruch.

Als Leser taucht man auf der einen Seite in die Welt des Thunfischfangs ein und wird auch mit den uralten Traditionen konfrontiert. Und dennoch zeigen sich die Fehler der Neuzeit besonders deutlich: Fangflottenschiffe, die auch anderswo auf der Welt wie zum Beispiel in Afrika für große Probleme sorgen. Dann sind es plötzlich die Menschen, die die Fischer aus dem Meer ziehen, weil sie in den Netzen hängen. Brutal, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, spricht die Autorin die Flüchtlingskrise von ihrer schlimmsten Seite an. Diese wird kein Ende nehmen. Ein Buch, das für Zündstoff sorgt und zum Nachdenken über das Menschsein animiert. Ein Roman, den man auf jeden Fall weiterempfehlen muss!

Als Leser legt man dieses feine literarische Werk nicht mehr so schnell aus der Hand.

Kriminalroman

4/5

Kiepenheuer&Witsch

17,00 €

978-3-462-00389-5

02.09.2023

KUNSTRAUB

EIN RÄTSEHAFTER KUNSTRAUB. EIN UNGKLÄRTER MORD. UND DAS BRISANTE GEHEIMNIS DER AKTE MADRID. LENNARD LOMBERG ERMITTELT.

Granada, August 2016. Aus einem Luxushotel nahe der Alhambra ist ein surrealistisches Gemälde gestohlen worden, das dessen Besitzer, den deutschen Verteidigungsminister in Erklärungsnot bringt. Zu blutig ist die Spur des Porträts, die von den Folterkellern der Franco-Diktatur bis in die Hinterzimmer der Bonner Republik reicht.

Lomberg soll das Gemälde für den Minister aufspüren. Unterstützung erhält er dabei von der resoluten Kriminalrätin Sina Röhm. Schnell aber wird beiden klar, dass es in diesem Fall keineswegs nur um ein verschollenes Gemälde geht, sondern um ein damit verbundenes Vermächtnis von immenser politischer Sprengkraft. Und auch für Lomberg selbst wird die Sache schon bald äußerst heikel …

Auf dem grünen Cover lehnt ein Bild in einem Zimmer auf dem Teppich an der Wand und es passt ausgezeichnet zum Roman.

Der Autor arbeitet mit einem bildhaften, flüssigen und fachkundigen Schreibstil. Der Spannungsbogen zieht sich gkleichmäßig und ansteigend durch den Handlungsstrang. Abgerundet und verdichtet präsentiert sich der Gegenstand der Kunstraube bis hin zur NS-Beutekunst. Ein Mord ohne Aufklärung. Verstrickungen bis in die Kreise der politischen Bonner Szene. Selbst der deutsche Verteidigungsminister spielt eine entscheidene Rolle in der Kunstszene.

Alle Charaktere und Figuren sind lebendig und lebensnah in ihren unterschiedlichen Zeiten beschrieben. Ein eigenwilliger Krimi aus der Kunstszene. Gestohlene Bilder und auch die Beutekunst der NS-Zeit spielen eine tragende Rolle.

Für alle Krimi-Fans zu empfehlen, die außer und ungewöhnliche Krimis bevorzugen.

5/5

DER FRÜHLING IST IN DEN BÄUMEN

Aufbau-Verlag

22,00

978-3-351-04192-2

07.08.2023

5/5

SCHEUSAL FRED

1. Mai 1953,
Konstanz am Bodensee
Renina ist 24, Martin Heideggers jüngste
Assistentin und wagt den Sprung in die
Selbstständigkeit. Sie gründet die erste
Frauenzeitschrift Deutschlands. In Zeiten
beängstigender politischer Restauration
will sie sich mit ihrer >Lady< für ein neues
Rollenverständnis der Frau einsetzen.
Die Zeichen stehen gut, wäre da nicht Fred,
den sie aus einer Laune heraus geheiratet hat.
Der Doktor der Atomphysik, Neffe von Marlene
Dietrich, hat sie in gefährliche sexuelle
Abhängigkeiten verstrickt. Jetzt wird er
gewalttätig. Von der vermeintlichen malerischen
Kulisse des Bodensees verändert sich an
einem einzigen schicksalhaften Tag Reninas
Leben unwiederbringlich.

Auf dem farbenfrohen Cover und Schutzumschlag eine junge, hübsche
Frau, die ihr Leben belächelt und das Cover passt sehr gut zum Roman.
In einer Zeit direkt nach dem zweiten Weltkrieg ist Deutschland im
Aufbruch in bessere Zeiten. Die Autorin beschreibt brillant und bildhaft
von den Menschen dieser Zeit.
Auch die Beziehung der Protagonistin zu den Pferden wird anschaulich
verarbeitet. Das müsste Pferdeliebhaberinnen und Liebhaber
besonders ansprechen.
Die Spannung baut sich langsam auf und besonders die Beziehung
von Renina zu ihrem Mann Fred führt zu verstörenden und abstoßenden
Augenblicken.
Sehr lebhaft tummeln sich in diesem Roman die Charaktere und Figuren
und sie entsprechen durchaus in ihrem Verhalten und in ihren Gesten
der damaligen Zeit der 1950er Jahre. Als Leserin und Leser findet man
sehr schnell in die Geschichte und man wird durch den Handlungsstrang
getragen und man möchte einfach nur weiterlesen. Die prägnante und
treffende Satzgestaltung tut ihr Übriges.
Das Buch kann man als literarischen Leckerbissen ohne Wenn und aber
einfach weiterempfehlen. Somit ist die Basis für viele unterhaltsame
Lesestunden geschaffen.












DER TREUE SPION HISTORISCHER KRIMI

HarperCollins - Verlag

22,00 €

18.04.2023

5/5

DIE STADT DER SPIONE

GRYSZINSKI UND SEIN SCHWIERIGSTER FALL

Ein französischer Diplomat verschwindet 1896 spurlos aus dem Münchner Hotel Vier Jahreszeiten. Vermutlich hat er Informationen zu einer neuen Erfindung besessen, die es ermöglicht, telegrafische Falschmeldungen zu produzieren. In den unruhigen Zeiten, auf die Europa zusteuert, birgt diese Technik eine zerstörerische Macht. Die Ermittlungen führen Gryszinski auf eine verhängnisvolle Reise mit düsterem Ausgang.

Zwanzig Jahre später hält ein grausamer Krieg die Welt im Klammergriff. Gryszinskis Sohn Fritz ist mittlerweile erwachsen und wird als Meldegänger an der Front in Verdun eingesetzt. Unverhofft gerät er an neue Indizien zum Fall des verschwundenen Diplomaten. Fritz begibt sich auf eine geheime Mission durch Europa, in der Hoffnung, zu Ende zu führen, was sein Vater begonnen hat.

Auf dem hellen und freundlichen Cover des Schutzumschlages ist ein Herr der damaligen Zeit abgebildet, der sich vermutlich einem Bahnhof nähert und es passt hervorragend zum vorliegenden Buch.

Bildhafter und flüssiger Schreibstil prägen den Roman. Von Anfang an baut sich die Spannung über den gesamten Handlungsbogen aus. Die angewendeten Zeitensprünge funktionieren hierbei problemlos. Die Kriminalpolizei in München ist im Aufbau begriffen und die Ermittlungen im vorliegenden Fall entpuppen sich als äußerst schwierig. Charaktere und Figuren sind sehr gut beschrieben und gezeichnet und dem Zeitalter entsprechend. Der Sohn Fritz agiert im Ersten Weltkrieg und will den Fall des Vaters endgültig zum Abschluss bringen. Hierbei braut sich für den jungen Leutnant und Spion eine tödliche Gefahr zusammen. Der Autorin ist es glanzvoll gelungen, ihre Leserschaft in die damaligen Zeiten zu entführen. Zudem gelingt es ihr in der Küche der Köchin Brunner den Lesern das Wasser im Munde zusammen laufen zu lassen.

Für alle Fans historischer Krimis ein neuer Leckerbissen und auf jeden Fall für gemütliche Lesestunden zu empfehlen. Die historischen Orte sind auf jeden Fall eine Kopfreise wert.

Rezensionen

ABSCHIED AUF ITALIENISCH Ligurien-Krimi

Droemer-Verlag

16,99 €

978-3-426-28410-0

05.04.2023

5/5

FAMILIENTRAGÖDIE

Mörderische Geheimnisse an der ligurischen Riviera: Commissario Vito Grassi ermittelt in seinem ersten Fall!

Sein römisches Revier hat der mit allen Wassern gewaschene Commissario Vito Grassi im Griff, aber privat gehen ihm die Felle schwimmen. Als er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters dessen Haus in Ligurien erbt, wagt er die Flucht nach vorn und lässt sich in die Provinz versetzen. Doch neben atemberaubenden Aussichten auf die Küste der Cinque Terre und dem liebevoll hergerichteten Rustico mit eigenem Olivenhain erwarten Grassi gleich zwei Morde – und eine kluge junge Kollegin, mit der er es sich beinahe schon am ersten Tag verscherzt. Und dann ist da auch noch Toni, die streitbare Mitbewohnerin seines Vaters, die gar nicht daran denkt, aus dem Haus auszuziehen …

FAMILIENTRAGÖDIE

Das Cover zeigt einen farbenprächtigen Ausschnitt von der ligurischen Küste und es passt hervorragend zum vorliegenden Kriminalroman.

Der Autor entführt seine Leserschaft mit einem flüssigen und bildhaften Schreibstil in das italienische Ligurien. Von Rom in die ländliche Provinz. Die Spannung baut sich über das gesamte Setting gleichmäßig auf und erreicht an den richtigen Stellen ihren Höhepunkt.

Er spielt ausgezeichnet mit seiner Sprache und schickt seine Leserschaft häufig auf eine andere Spur. Die Charaktere und Figuren sind hier sehr gut beschrieben und gezeichnet. Auch viele kauzige Eigenschaften und Schwächen kommen zum Vorschein. Der Roman ist wie eine tragische Reise nach Ligurien. Ein Krimi, den man allen Fans, vor allen Dingen, italienischer Krimis, ans Herz legen kann.

Eine Empfehlung ist hier also ein Muss! Das Buch lässt sich bei einer Flasche italienischen Wein, Käse und Oliven, problemlos verschlingen.

FLORENTIA Im Glanz der Medici Historischer Roman

Droemer Verlag

18,00 €

978-3-426-28396-7

28.03.2023

5/5

FLORENZ, 1469

Die ganze Stadt feiert die Hochzeit von Lorenzo de´Medici, dem Sohn der märchenhaft reichen Bankiersfamilie und zukünftigen Herrscher.

Drei der Hochzeitsgäste – Guiliano de´Medici, der ewig Zweitgeborene; die aufstrebende Malerin Fioretta Gorini und der junge, noch unbekannte Leonardo da Vinci – ahnen noch nicht, wie eng ihre Schicksale mit dem der Stadt verknüpft sind. Denn während die drei nach ihrem Platz in der Welt suchen, wird Florenz schon bald von allen Seiten bedroht, und den Feinden der Medici ist jedes Mittel recht, die Familie zu bekämpfen.

Als sich sowohl Fioretta als auch Leonardo in einen Medici verlieben, werden sie schon bald tief in ein gefährliches Spiel aus Intrigen, Politik und Verrat gezogen, das tödlich enden wird.

NICHTS ALS INTRIGEN

Auf dem farbenfrohen Cover die verschlungenen Körper der damals zeitgenössischen Menschen und es passt hervorragend zum vorliegenden Roman.

Die Autorin überzeugt ihre Leserschaft durch einen bildgewaltigen und flüssigen Schreibstil. Ihr gelingt, die Leserinnen und Leser in die damalige, spätmittelalterliche Zeit zu versetzen. Man spürt den Lebensatem der italienischen Stadt Florenz mit seinen Menschen. Das Verhältnis zwischen Kirche und Staat. Die schwerwiegenden Intrigen rund um die Bankiersfamilie Medici. Spannung baut sich wie ein Spinnennetz durch die gesamte Handlung auf. Auch die Beschreibung und Zeichnung der einzelnen Charaktere in diesem farbenprächtigen, spätmittelalterlichen Spektakel ist hervorragend gelungen. Besonders die Protagonisten und Antagonisten treten in ihren Rollen deutlich hervor.

Allen Fans von mittelalterlichen Romanen kann man dieses gelungene Werk ans Herz legen. Für spannende und erholsame Lesestunden ist auf jeden Fall gesorgt.

WOVON WIR LEBEN

Zsolnay Verlag

24,00

978-3-552-07335-7

13.03.2023

5/5

AUS DEM LEBEN GEGRIFFEN

Ausgerechnet im Dorf, in dem Julia aufgewachsen ist, sucht sie nach ihrer Kündigung Zuflucht. Dort begegnet sie Oskar. Beide haben Job, Gesundheit und Liebesbeziehungen eingebüßt und sind auf der Suche nach einem Neuanfang. Wovon wir leben ist ein Roman über Arbeit und Familie, über Töchter und Mütter – und über den Grabenkampf zwischen ungebremsten Individualismus und romantischer Liebe.

 

„Birgit Birnbacher hat ein feines Gespür für das Randständige und für Menschen, die es aus der Bahn geworfen hat.“

Christoph Schöder  Süddeutsche Zeitung

 

Das Cover ist ein echter Hingucker. Es zeigt, wie die Schwimmer ihre Bahnen ziehen. So ist es im Leben, jeder zieht seine Bahnen und es passt ausgezeichnet zum vorliegenden Roman.

Durch den einfachen und bildreichen Schreibstil zieht die Autorin ihre Leserschaft ohne Probleme in die Geschichte hinein. Die Arbeit als Krankenschwester und der traurige Verlust der Arbeitsstelle. Ein Neubeginn? Die Charaktere und Figuren im Buch sind sehr gut bechrieben und gezeichnet. Die Handlung wird nicht langweilig und alle Lebensbereiche kommen realistisch und voller Intensität hervor. Als Leser findet man sich in gewissen Situationen wieder und leidet mit den Figuren.

Eine Art Spiegel wird hier der Leserschaft vorgehalten, denn tatsächlich sind auch in der heutigen Zeit viele große Arbeitgeber wie vom Erdboden verschluckt. Die Neugier und der Wille zu neuen Wegen trägt einen als Leser durch das wechselseitige Setting. Ein Buch, welches man ohne Probleme an die große Leserschaft feiner Literatur weiterempfehlen kann.

Test

Test

Test

4/5

Test

SCHWARZE SCHAFE IN DEN REIHEN

„Das rasante Tempo dieses Thrillers lässt einem kaum Zeit zum Durchatmen.“ ABC News

In Dallas ist die Hölle los – ein weißer Cop erschießt Kartelldealer und hinterlässt am Tatort verstörende Botschaften an Betty Rhyzyk, Drogenfahnderin beim Dallas Police Departmend. Eines der mexikanischen Kartelle schickt einen besonders üblen Killer. El Cuchillo, das „Messer“, der aufräumen soll. Währenddessen gerät Bettys Partner Seth in Verdacht, der Killer-Cop zu sein, und auch die anderen Cops aus der Drogeneinheit scheinen Dreck am Stecken zu haben. Betty wäre nicht Betty, wenn sie das daran hindern würde, alle Probleme auf einmal anzupacken – und sei´s außerhalb der Legalität.  Auf dem weißen Cover eine große schwarze Flügelschwinge und es passt ausgezeichnet zum vorliegenden Roman.

Mit ihrem brisant erzählendem, bilderhaftem und flüssigen Schreibstil reißt die Autorin ihre Leserschaft in einen mörderischen Strudel der Intrigen in der Polizei von Dallas. Auch die Charaktere und Figuren sind so genau beschrieben und gezeichnet, das die Leserinnen sofort ihr Kopfkino einschalten können. Hier wird auch nicht mit schnellen Wendungen im Setting gespart. Das Buch möchte man kaum aus der Hand legen.

Spannung erwächst sofort zu einem Spannungsbogen und zieht sich durch das ganze Buch. Für die Leserinnen von Thrillern ein wahrer Leckerbissen. Die Protagonistin, eine emanzipierte Lesbe, die knallhart ihre polizeilchen Ermittlungen durchzieht. Oft zum Leidwesen ihrer Lebensgefährtin, einer Ärztin, die ebenfalls keinen leichten Berufsstand ausübt. Viele Sumpfgebiete innerhalb der Polizeistrukturen in Dallas, schenken diesem Thriller seine würzige und brisante Note.

Für alle Fans dieses Genre ein Hochgenuss für unterhaltsame und spannende Lesestunden. Ein Empfehlen ist hier ein hartes Muss!

Joe Nesbo

Ulstein

22,99 €

978-3-550-08044-9

07.11.2014

5/5

Sonny ist auf der Flucht. Sonny ist ein vorbildlicher Gefangener.
Er lauscht den Geständnissen seiner Mitgefangenen und vergibt ihnen
ihre Sünden.

Er wurde sein ganzes Leben lang belogen. Doch dann ändert das Geständnis eines Mitgefangenen alles. Er weiß etwas über Sonnys in Ungnade gefallenen Vater.

Sonny will Rache. Er flieht aus dem Gefängnis. Die Verantwortlichen sollten für ihre Verbrechen zahlen.

Wie hoch der Preis auch sein mag.

DER VOLLSTRECKER

Jo Nesbo eröffnet den nächsten Spannungsreigen und entführt seine Leser in die finsteren Sphären der menschlichen Abgründe und kriminellen Energie. Er, der Sohn eines Polizisten. Sein Vater
hat versucht bis zum Schluss gegen die gewaltige Korruption auch an seiner eigenen Dienststelle zu kämpfen. Dafür bezahlte er mit seinem Tod. Der Sohn nimmt alle Schuld auf sich und sitzt unschuldig im Gefängnis Spaten. In der Abgeschiedenheit seiner Zelle lässt er sich mit Drogen für seine Sucht versorgen. Sein Leben ergibt nach dem Tode seiner Eltern keinen Sinn mehr. Im Knast ist er eine große Nummer als
Beichtvater, denn er hört seinen Mitgefangenen genau zu und erteilt ihnen bei passender Gelegenheit die Absolution. Bis zu dem Tag, als ihm ein Mitgefangener die Wahrheit über seinen Vater erzählt. Es beginnt für Sonny ein blutiger Rachefeldzug. Mit dem Blutzoll
will er die Ehre seines toten Vaters reinwaschen. Er lernt dabei seine große Liebe Martha kennen. Der alte Ermittler Simon und die junge Kommissarin Kari nehmen die Spur der brutalen Blutrache auf. Simon
kannte den Vater des Sohnes sehr gut.